Sie befinden sich hier:  Startseite > Umwelt & Energie > Glasrecycling

Aus Alt wird Neu

Glas lässt sich zu 100 Prozent recyceln und leistet so einen bedeutenden Beitrag zum Umweltschutz. Denn beim Glas gibt es einen geschlossenen Verwertungskreislauf („cradle to cradle“). Altglas ist zum Beispiel der wichtigste Rohstoff für neue Glasverpackungen. So besteht jede Flasche heute im Schnitt zu rund 60 Prozent aus „Alt“-Scherben, bei einigen Farben sogar aus bis zu 90 Prozent. Zudem lässt sich Glas beliebig oft einschmelzen und zu neuen, hochwertigen Glasverpackungen verarbeiten, ohne dabei den geringsten Qualitätsverlust zu erleiden. Dies ist bei kaum einem anderen Verpackungsstoff der Fall. Wesentlich dabei ist das ausgefeilte Sammel- und Rücknahmesystem für Altglas. Bundesweit gibt es über 250.000 Altglas-Container, die von 97 Prozent der Haushalte genutzt werden. So hilft jeder Bürger aktiv mit, Rohstoffe, Energie und Deponieraum einzusparen, und sorgt zugleich dafür, dass der Verwertungskreislauf erhalten bleibt.

Doch nicht nur in der Behälterglasindustrie, auch in den übrigen Glasbranchen – Flachglas und Spezialglasindustrie – werden Altglasscherben wiederverwendet. Dabei beschränkt sich der Einsatz meist auf die eigenen Produktionsscherben (sogenannte Eigenscherben) und auf speziell recyceltes hochwertiges Altglasmaterial. Die Einsatzquoten betragen bei Flachglas etwa 20 Prozent, bei Wirtschaftsglas etwa 40 Prozent. Bei Spezialglas sind je nach Qualitätsanforderungen nur geringe Scherbeneinsätze möglich. Darüber hinaus werden in der Glasindustrie als Recycling- und Ressourcenschutz auch Filterstäube und Wannenbaumaterialien (Feuerfeststeine) zum großen Teil recycelt.

Der Einsatz von Glasscherben schont nicht nur die natürlichen Rohstoff-Ressourcen, sondern reduziert auch den Energieverbrauch. Pro 10 Prozent Scherbeneinsatz reduziert sich die Schmelzenergie um 3 Prozent. Bei kontinuierlich steigenden Kosten für Strom, Erdgas oder Heizöl ist dies ein wichtiges ökonomisches und ökologisches Argument pro Glas.

Insgesamt werden in Deutschland jährlich rund 2 Millionen Tonnen Altglas gesammelt und zu neuen Glasverpackungen verarbeitet. Beispielhaft ist auch die Recyclingquote: 2013 wurden 87,1 Prozent der in Deutschland verkauften Glasverpackungen wiederverwertet.

Login zum Mitgliederbereich

Haben Sie noch keine Zugangsdaten? Hier können Sie sich registrieren.